adlicious GmbH

Unsere Philosophie

100% programmatic media company. Wir glauben, dass trotz aller Automatisierungen die entscheidenden Faktoren für den Erfolg einer Kampagne immer noch echte Handarbeit und ständiges Hinterfragen sind.
HBI agency logo
  • 21-50 MITARBEITER
  • Spezialist
Sales / VertriebBranding / MarkeMobile / AppsKlassisches MarketingOnline-MarketingMediaPR / KommunikationSocial MediaVideo / Film / BewegtbildWeb / InternetWerbung

[Über Uns] Wir sind Experten für Dynamic Branding. Mit unserer innovativen Dynamic-Ad Technologie und einem starken In-House Creative Team bieten wir Ihnen außergewöhnliche Banner-Kreationen für einzigartige Kampagnen. Egal ob Steigerung der Markenpräferenz oder Förderung des Abverkaufs Online wie Offline - wir haben für jedes Kampagnenziel die richtigen Creatives. Umgesetzt mit technologisch richtungsweisenden Lösungen wie Dynamic Prospecting.

Unsere Kundenfälle

7 Projekte, realisiert von adlicious GmbH

ROLLER & ADLICIOUS MACHEN KLASSISCHE ONLINE-MEDIAPLANUNG ÜBERFLÜSSIG

Aufgabe

Dass ROLLER als Discounter im Möbelbereich auf die letzte Nachkommastelle achten muss, überrascht keinen. Dass ein alteingesessener Möbeldiscounter die klassische Mediaplanung überflüssig machen will, würde man jedoch nicht unbedingt vermuten. „Bis zu welchem Volumen können wir unser Online-Marketing durch Real Time Advertising (RTA) im deutschen Markt effizient skalieren - bei mindestens gleichen Qualitätsansprüchen wie in der klassischen Mediaplanung?“ Mit dieser Fragestellung beauftragte ROLLER die Experten des unabhängigen Trading Desks adlicious. Die Werbewirksamkeit wurde mit dem Contribution-Score-Algorithmus des Multichannel-Tracking-Systems von exactag ermittelt und mit klassischer Media-Buchung verglichen.

Lösung

Gemäß dem Proof of Concept von adlicious 32 Mio. Unique User mit 140 Mio. Ad Impressions und über 300.000 Klicks pro Monat - bis zu diesem Volumen konnte programmatisch skaliert werden. Im Vergleich zu einer klassischen Media-Buchung beim Marktführer Ströer ermittelte der EXACTAG contribution score einen über 11% besseren Kaufwahrscheinlichkeitsuplift der generierten Besucher – und das mit 93% weniger Kosten. Durch die programmatische Aussteuerung und das Vermarkter übergreifende Frequency-Capping von 4-6 Werbekontakten pro User kann der Streuverlust offensichtlich enorm reduziert werden. Dabei war die Einhaltung aller Qualitätskriterien der klassischen Mediaplanung, also Platzierung ausschließlich auf Premium-Inventar einer selektierten Whitelist, transparente URLs der Platzierungen und aufmerksamkeitsstarke Werbemittelformate einschließlich Großformaten wie Halfpage Ads (300x600) und Billboards (970x250).

Ergebnis

In wesentlichen Aspekten konnte die RTB-basierte Vorgehensweise von adlicious die klassische Mediaplanung sogar übertreffen: durch profilbasiertes, soziodemographisches & interessensbasiertes Targeting wird ausschließlich die gewünschte Zielgruppe erreicht - ohne Streuverluste. Auf Basis der hervorragenden Ergebnisse betraute ROLLER adlicious in der Folge zudem mit der programmatischen Strategie für das internationale Display Marketing im Rahmen der Expansion von ROLLER in zusätzliche Märkte. „Endlich ist die Zeit gekommen, wo RTB so mächtig geworden ist, dass man sich im Display Advertising nicht mehr für das geringste Übel entscheiden muss, sondern das Beste aus allen Welten kombinieren kann - auch bei großen Volumina“, freut sich Claus Welther, Leiter Online-Marketing & E-Commerce Development bei ROLLER.

ADLICIOUS MOBILE MARKETING MIT DISPLAY & FACEBOOK ADS: IDAGIO GEWINNT NEUE USER UND REDUZIERT KOSTEN IM MARKENAUFBAU

Aufgabe

Nach der erfolgreichen Produkteinführung stand IDAGIO vor der Herausforderung, im umkämpften Streaming-Markt als relativ unbekannte Marke Wachstum zu erreichen. Um die bislang eingesetzten Performance-Kampagnen zu unterstützen und das Wachstum in der DACH-Region zu stärken, wurde der Fokus im Marketing auf Branding- Maßnahmen mit den Möglichkeiten von Programmatic Advertising gelegt.

Lösung

Um das Risiko einer Fehlinvestition vor dem wichtigen Schritt der Skalierung gering zu halten, entschied sich IDAGIO, adlicious als ausgewiesene Experten für Programmatic Branding zu beauftragen. adlicious realisierte eine Mobile-Kampagne mit dem Ziel, die Marke und den Streaming-Service von IDAGIO neuen Usern vorzustellen und neue Registrierungen zu generieren. Hierzu wurden in einem mehrstufige Setup verschiedene programmatische Display-Maßnahmen in Kombination mit Facebook Advertising aufeinander abgestimmt, um neue User mit einem optimalen Mix aus den richtigen Formaten und Werbemittelkontakten zu erreichen. Dabei kamen aufeinander aufbauend wirkungsstarke mobile Display-Anzeigen,Video Ads und Carousel-Ads so zum Einsatz, dass die speziellen Interessen potenzieller neuer Kunden in der Zielgruppe unter Berückichtigung der effektivsten Kontaktfrequenz angesprochen wurden.

Ergebnis

Durch die progammatischen Marketing-Maßnahmen von adlicious konnte IDAGIO innerhalb eines Monats eine Ver- dopplung der Anzahl neuer Besucher auf der Lan- dingpage verzeichnen. Die Qualität des generierten Neukunden-Traffics und das hohe User-Engagement spiegelten sich in einer über- durchschnittlich guten Absprungrate von nur 40% (der branchenübergreifende Standard liegt bei ca. 60%) bei hervorragenden Onsite-Verweildauern von über 2 Minuten wieder. Durch eine stetige Optimierung der umgesetzten Maß- nahmen konnten die Kosten pro neuem Besucher im Kampagnenverlauf um mehr als 50% gesenkt wer- den.

Stationären Handel gezielt bewerben - Die Effektivität von Drive-to-Store Ads

ADLICIOUS DISPLAY PROSPECTING: NEUKUNDENGEWINNUNG VON MASAI CLOTHING COMPANY VERVIERFACHT

Aufgabe

Nach der erfolgreichen Einführung und Entwicklung vom E-Commerce in Dänemark und Schweden wurde adlicious damit beauftragt, die Marke in Großbritannien durch Programmatic Prospecting mit Display-Ads zu stärken und höhere Online-Umsätze zu generieren. Für den Masai-Webshop handelte es sich dabei um einen neuen Markt, in dem man zuvor mit Pull-Marketingmaß- nahmen organisch gewachsen war. Masai agiert in einem gehobenen Kundensegment. Deshalb sollten die Push- Maßnahmen von adlicious von den Zielkunden nicht als aufdringlich empfunden werden und dennoch das Masai-Business in UK spürbar nach vorne bringen.

Lösung

Auf Basis der Erfahrungen, die durch Kampagnen in Däne- mark und Schweden gewonnen werden konnten, kombinierte adlicious verschiedene DSPs, um den individuellen Anforderungen von Masai und dessen Zielgruppe in Großbritannien gerecht zu werden. Nach einer ausführlichen Analyse des Nutzerverhaltens, legten Masai und adlicious die KPIs für eine Kombination aus Branding- und Performance-Kampagne fest, die insbesondere im Branding- Bereich Schlüsselfaktoren wie Time- lag-to-Conversion berücksichtigte. Diese KPIs wurden zentral über den adlicious AdServer gemessen und auf die landesweiten Display Prospecting-Aktivitäten gesteuert. Hierbei wurde ein enges Frequency Capping angewandt, um dem Anspruch von Masai, die Zielkunden mit einer hohen Nettoreichweite und einer angemessenen Kontaktdosis anzusprechen, gerecht zu werden. Im Rahmen der Kampagne kamen eine große Anzahl verschiedener kreativer Ansätze zum Einsatz, die gemeinsam mit einem Set granularer Zielsegmente, die Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen im Laufe der Kampagne möglich machten.

Ergebnis

Die Weiterentwicklung der Marke mit diesem Ansatz war erfolgreich: Die Zahl neuer Online- Kunden in UK, gemessen mit On-Site Analytics von Masai, konnte im Vergleichszeitraum um 373 Prozent signifikant gesteigert werden. Berücksichtigt man, dass Prospecting (z.B. im Rahmen von Neukundengewinnung) einer der anspruchsvollsten Werbestrategien ist, wird deutlich, wie effektiv die neu eingeführte Push-Kampagne gegenüber der vorherigen (Pull-basierten) Kampagne war. Dabei blieb der durchschnittliche Bestellwert stabil. Das Setup und die Optimierungen, die adlicious einführte, sorgten jedoch für ein bemerkenswertes Wachstum von Masai. So stieg die Anzahl der Conversions um 70 Prozent, wodurch der Gesamtumsatz gesteigert und der Grundstein für eine kontinuierliche internationale Zusammenarbeit der Partner gelegt wurde.

LEAD GENERIERUNG MIT ADLICIOUS DISPLAY ADVERTISING

Aufgabe

Zu Beginn der Kampagne war die Markenbekanntheit des jungen Unternehmens noch sehr gering. Die Zielgruppe war vor dem Marktstart noch nicht klar definiert, was eine weitere besondere Herausforderung darstellte. Im Bereich der Festgeldvermittlung gibt es außerdem starke Konkurrenz durch bestehende Wettbewerber. Ziel der Kampagne war es Online-Registrierungen für WeltSpar-Konten zu generieren sowie die Markenbekanntheit innerhalb der Zielgruppe zu steigern. Außerdem sollte qualifizierter Traffic auf die Landingpage geführt werden.

Lösung

Um eine maximale Nettoreichweite bei dem eingesetzten Budget zu erhalten, wurden enge Frequency Cappings genutzt. Außerdem kam Lookalike Targeting, d.h. Modellierung statistischer Zwillinge, auf Basis der konvertierten User zum Einsatz, wodurch das Fehlen einer konkreten Zielgruppendefinition kompensiert werden konnte. Textanzeigen wurden als Ergänzung zu klassischen Imageanzeige verwendet, um vor allem in der Startphase qualitativ hochwertige Klicks zu effektiven CPC’s zu generieren.

Ergebnis

adlicious konnte den zuvor definierten Ziel-CPL erreichen und sogar die Ergebnisse aus SEM in vielen Kanälen, u.a. in Text-Ads und Retargeting, übertreffen. Die Markenbekanntheit wurde durch eine gezielte Ansprache neuer User, die vorher keinen Kontakt zur Marke hatten, erhöht. Außerdem konnte eine Performancesteigerung der restlichen Kanäle und eine Steigerung der Assisted Conversions im Kanalmix erreicht werden. „adlicious hat uns seit unserem Marktstart als strategischer Partner begleitet und es geschafft unser Angebot in wenigen Wochen in der für uns relevanten Zielgruppe unter Einhaltung klarer Performancevorgaben zu positionieren.“ - Dr. Frank Freud, CFO SavingGlobal GmbH

NEUE UMSATZPOTENZIALE ÜBER PROGRAMMATIC ADVERTISING MIT AKKURATER ZIELGRUPPEN-ANSPRACHE FÜR EINE MODEMARKE

Aufgabe

C&A entschied, auf programmatischem Wege neue Umsatzpotenziale für Damen- und Kinderbekleidung zu erschließen. Als Zielgrößen wurden der zusätzliche E-Commerce-Umsatz und die Kosten-Umsatz-Relation (KUR) herangezogen. Die Modemarke nutzt ein komplexes Attributionsmodell, um den Wirkungsbeitrag einzelner Kampagnenbestandteile für das digitale Marketing zuverlässig und in Echtzeit zu berechnen und so jederzeit (Re)Allokationsentscheidungen treffen zu können.

Lösung

Die Modemarke entschied sich für eine Zusammenarbeit mit komplementären Dienstleistern: das Trading Desk adlicious, die Meta-SSP von orbyd und die DMP von Semasio. Für die Bewertung kam das Cross-Channel-Tracking von Exactag zum Einsatz. adlicious wurde mit dem programmatischen Setup und der Kampagnensteuerung betraut. Das Trading Desk sollte sicherstellen, dass innerhalb der auf der DMP segmentierten Zielgruppe auf den selektierten Premium-Umfeldern nur Nutzer angesprochen werden, die nicht bereits Kunde des Werbungtreibenden sind, und die Gebotsstrategie auf die Erreichung der Umsatz- und KUR-Ziele ausrichten. Im Test verschiedener Targeting-Ansätze und Inventar-Klassen lieferte Semasio als Data-Management-Plattform im optimierten Setup Machine-Learning-gestützt und auf Basis des echten Nutzerverhaltens die relevanten Profilinformationen. Orbyd als Meta-SSP Anbieter sorgte für die Bereitstellung von hochwertigen Umfeldern über den programmatischen Kanal. Durch die Zuschaltung der Meta SSP, die es Publishern ermöglicht, ihr Inventar auf insgesamt sechs SSPs gleichzeitig anzubieten, wurde sichergestellt, dass die Werbekampagne exakt auf für die Zielgruppe hochrelevantem Inventar ausgespielt wurde.

Ergebnis

Binnen weniger Wochen konnte das Abverkaufsvolumen (attribuierte Sales) verdoppelt werden. Dabei führten prominente Platzierungen zu einem Anteil von 33 Prozent über Post Click messbarer Sales, welchen eine höhere Wertigkeit als Post View zukommt. Die durchschnittlichen Warenkorbwerte konnten im Kampagnenverlauf um 40 Prozent deutlich gesteigert werden. Neben granularer, regelbasierter Ausspielung auf die Bestperformer-Segmente in der DMP waren die individuell ausgesteuerten Werbemittel mit Aktionsbezug der Modemarke der primäre Erfolgsfaktor. Als Fazit konnten die vorgegebenen Effizienzkriterien auf Basis des gewählten Kampagnensetups vollständig erreicht werden: Die Kosten-Umsatz-Relation (KUR) von unter 40 Prozent und vierstellige Sales-Anzahlen pro Monat unterstreichen den Erfolg.

MEHR KREDITABSCHLÜSSE DURCH ANSPRACHE SEMANTISCHER ZWILLINGE TATSÄCHLICHER KREDITNEHMER

Aufgabe

Die Zielgruppe der Konsumkreditsuchenden ist über den Displaykanal schwer identifizierbar und greifbar. Es wurde vermutet, dass sich das Target nicht dadurch auszeichnet, besonders finanzorientiert zu sein, sondern eher ein rein konsumorientiertes Interesse an Finanzen hat. Außerdem gibt es im Bereich Onlinekredite hohe Konkurrenz durch bestehende Wettbewerber. Das Ziel der Kampagne war es vor allem Onlinekreditabschlüsse (Konsumkredit) zu generieren und qualifizierten Traffic auf die Zielseite zu führen. Dabei war eine Kosten-Umsatz-Relation (KUR) von maximal 3,5% einzuhalten. Eine besondere Herausforderung stellte dabei die Zielgruppe der Konsumkreditsuchenden dar, welche über den Displaykanal schwer identifizierbar und greifbar ist. Es wurde vermutet, dass sich das Target nicht dadurch auszeichnet, besonders finanzorientiert zu sein, sondern eher ein rein konsumorientiertes Interesse an Finanzen hat. Außerdem gibt es im Bereich Onlinekredite hohe Konkurrenz durch bestehende Wettbewerber.

Lösung

Targeting mit Semasio Custom Targets: Hypothesenfreie Ansprache potenzieller Neukunden über das Semasio Semantic Twinning Verfahren In diesem Fall wurden auf Basis von 300 anonymen Profilen, die im Bereich Konsumkredit bei der SWK Bank bereits konvertierten, also tatsächliche Kreditnehmer, weitere User gefunden, die ein aktuelles und hohes Interesse an einem Konsumkredit haben. Mithilfe dieser tatsächlichen Kreditnehmer, der Semasio Profildatenbank und Keywords Clouds, konnte die Semasio Targeting-Technologie automatisch erkennen, was die Konvertierer gemeinsam haben und ein semantisches Modell erstellen. Ob bei den über 50 Mio. Profilen der Semasio Datenbank eine Affinität für einen SWK Bank Konsumkredit besteht, konnte über die Identifizierung von Unterschieden und Ähnlichkeiten mit den tatsächlichen Kreditnehmern erfasst werden. Nur Profile, für die mindestens eine 30%-ige Affinität für den SWK Bank Konsumkredit identifiziert werden konnte, wurden im Rahmen der Displaykampagne angesprochen. Der Grad der Übereinstimmung wird von der Semasio Targeting-Technologie als Affinitätslevel ausgewiesen. Zielgenauigkeit und Reichweite können also nach Bedarf flexibel vom Kunden geregelt werden. Veränderungen der Keyword Clouds erfolgen organisch und das Affinitätslevel wird täglich neu erfasst. Höchstmögliche Aktualität für das jeweilige Custom Target ist also stets gewährleistet.

Ergebnis

Die Ansprache von potenziellen Kreditnehmern über die hypothesenfreie Erstellung eines Custom Targets mithilfe des Semasio Semantic Twinning Verfahrens ist um ein Vielfaches erfolgreicher als andere Targetingmethoden: 96% des erzielten Gesamtumsatzes wurden unter Einsatz von 45,52% der Gesamtkampagnenkosten erzielt. Niedriger CPL: Der äußerst niedrige CPL beim Targeting über das Semasio Semantic Twinning Verfahren zeigt deutlich, dass sich die semantischen Zwillinge tatsächlicher Konvertierer (SWK Bank Kreditnehmer) vom Angebot der Landingpage deutlich besser angesprochen fühlten als die User, die über das URL-Targeting (Nutzer von Kredit- und Finanzseiten) erreicht wurden. Niedrige CTR: Die Useransprache über das eingesetzte URL-Targeting erzielte eine deutlich höhere CTR – vermutlich, weil die getargeteten User ein grundsätzliches Finanzinteresse hatten und aus Neugierde klickten. Sogar gänzlich ohne Einsatz eines speziellen Usertargetings wurden höheren CTR erzielt. Das Wunschtarget zeichnet sich also wie vermutet nicht dadurch aus, besonders finanzinteressiert zu sein, sondern eher dadurch, ein rein konsumorientiertes aktuelles Interesse an Finanzen zu haben. Es wird geklickt, wenn auch ein aktuelles Bedürfnis über einen Kredit erfüllt werden soll. Ein Target, das als Standardtarget nicht zu finden ist.

Unsere Kunden, sie vertrauen uns

client image

Alba Moda

https://www.albamoda.de/

client image

A.T.U

https://www.atu.de/home

client image

Beiersdorf

https://www.beiersdorf.de/

client image

Brille 24

https://www.brille24.de/

client image

C&A

https://www.c-and-a.com/de/de/shop

client image

Deerberg

https://www.deerberg.de/de/

client image

Deutsche Bahn

https://www.deutschebahn.com/de

client image

Eterna

https://www.eterna.de/

client image

Haspa

https://www.haspa.de/

client image

Masai

https://www.masai.de/

client image

Princess Cruises

https://www.princesscruises.de/de/

client image

Roller

https://www.roller.de/

client image

Sage

https://www.sage.com/de-de/

client image

SOS Kinderdorf

https://www.sos-kinderdorf.ch/

client image

SWK Bank

https://www.swkbank.de/

client image

Thomas Sabo

https://www.thomassabo.com/EU/de_DE/home?georedirected=true

client image

Trivago

https://www.trivago.de/

client image

Valmano

https://www.valmano.de/

client image

Walbusch

https://www.walbusch.de/

client image

WeltSparen

https://www.weltsparen.de/

client image

WMF

https://www.wmf.com/de/

client image

Globetrotter

https://www.globetrotter.de/

client image

Dr. Kade (Sanostol)

https://www.kade.de/

client image

tigha

http://tigha.de/

client image

Medion

https://www.medion.com/de/shop

client image

Fischer Verlage

https://www.fischerverlage.de/

client image

Intersport

https://www.intersport.de/

client image

BNP Paribas

https://www.bnpparibas.de/de/

Branchenerfahrung

Konsumgüter / FMCGBankenBusiness SoftwareMöbel / EinrichtungFin TechPharmaFinanceGartenHaus / GartenKosmetikModeConsumer ElectronicsE-CommerceEinzelhandel / RetailHandwerkHotel / GastronomieFamilieLuxusAutomotiveNonprofitLebensmittelSpielwarenSportTelekommunikationTourismusUnterhaltung / EntertainmentVersandhandelVersicherungen

Awards

7 awards von adlicious GmbH

trophy icon

German Brand Award

2018
Winner 2018
trophy icon

Digital Communication Award

2019
3rd Place
trophy icon

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

2019
Shortlist
trophy icon

The Drum - Digital Advertising Awards Europe

2019
Finalist
trophy icon

Marketing Intelligence & Innovation Award (MIIA)

2017
Shortlist 2017
trophy icon

Performance Marketing Awards

2017
trophy icon

ExchangeWires - The Wires

2017

Kontakt

Kontaktdaten von adlicious GmbH

Uns schreiben

localization icon Spritzenplatz 9, 22765 Hamburg

localization icon West 40th Street 54, 10018 New York

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder über unsere sozialen Netzwerke. Unser Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen weiterzuhelfen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und darauf, Ihnen bestmöglich zu unterstützen.

instagram icon linkedin icon google plus icon facebook icon