Ihr aktueller Browser wird nicht oder bedingt unterstützt. "\ "Bitte wechseln Sie den Browser oder installieren Sie eine aktuellere Version.

Wir verwenden Facebooks Tracking Pixel. Sie können der Nutzung explizit widersprechen, wenn sie folgenden Link anklicken: Facebooks Tracking Pixel widersprechen. Wir verwenden Google Analytics. Sie können der Nutzung explizit widersprechen, wenn sie folgenden Link anklicken: Nutzung von Google Analytics widersprechen.
Akzeptieren Sie die in der Datenschutzerklärung beschriebene Nutzung?

Agentur-Projekte im Bereich Branding / Marke

Agenturmatching findet die passende Agentur im Bereich Branding / Marke für Sie.

1. Briefing besprechen
2. Agenturen kennenlernen
3. Mit Wunschagentur durchstarten

Die besten Cases von Agenturen für Branding / Marke

BMW - Saisonkampagne Frühjahr/Sommer

Die Kommunikationsmittel der anlassbezogenen Verkaufsförderungs-Kampagne geben BMW Fahrern Einblick in die Welt der saisonalen Aftersales Produkte. Unter dem Motto „Entdecken Sie die Ausstattung für die schönsten Tage im Jahr“ machen maßgeschneiderte Angebote und sympatische Bildmotive Lust auf die kommende Saison. Die Kampagne stellt dabei relevante Produkt- und Service-Angebote in den Mittelpunkt und schafft einen emotionalen Bezug zwischen Fahrer, Fahrzeug und Lebenswelt. Das Konzept bietet BMW Märkten weltweit die Möglichkeit, saisonale Anlässe zu nutzen, um wichtige Verkaufsimpulse zu setzen und den Umsatz mit Zubehör, Teilen, Service und Lifestyleartikeln zu steigern.

EURONICS/TELEKOM - Kooperationskampagne

Im Rahmen einer Kooperation von EURONICS mit der Deutschen Telekom wurde eine Handelskampagne entwickelt. Ziel war es, dem Endkunden das komplexe Thema „Kommunikative Vernetzung“ verständlich nahe zu bringen, den POS in einer „Telekom-Magenta-Welt“ emotional zu inszenieren und damit den Abverkauf zu fördern. Schwerpunkt der Kommunikation war sowohl die Bündelung der verschiedenen Magenta-Produktwelten unter einem Key-Visual als auch die Bespielung der einzelnen Produktthemen im stationären Handel. Hierfür wurden verschiedene POS-Kommunikationsmittel im Telekom-Look & Feel entwickelt und den Telekommunikations-Händlern in Form eines Verkaufsförderungs-Pakets zur Verfügung gestellt.

BaedekerSMART - Handelsmarketingkampagne

Baedeker SMART trifft die entscheidende Vorauswahl auf das Wesentliche, das eine Destination ausmacht und bringt mit der neuen Reiseführer-Linie den modernen Zeitgeist gepaart mit Leichtigkeit in den Reiseführermarkt. Hierfür entwickelte wvp den neuen Claim „Einfach CLEVER reisen“ in Verbindung mit einer Verkaufsförderungskampagne, die im Kampagnenmotiv mittels einprägsamer Icons das Wichtigste einer Destination hervorhebt.

Bonprix

bonprix arbeitet erfolgreich mit tectumedia in dem Bereich Display seit 2014 zusammen. Neben dem Aufbau von Wissen gehört auch der Aufbau von Infrastruktur zu der Display Strategie. bonprix konnte das Erfolgskonzept bereits auf mehrere Länder übertragen. Die Display Kampagnen sind Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit tectumedia ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix von bonprix geworden. Der Performance Award von Criteo in der Kategorie »Beste Performance Display Kampagne im Handel« ist eine nachhaltige Bestätigung der guten Zusammenarbeit zwischen tectumedia und bonprix.

 
Validiert
Keine Zeit für die Recherche?
Wir stellen Ihnen kostenlos die für Sie besten Agenturen vor!

Neupositionierung ISC Group

Die ursprüngliche Prometeus GmbH soll neu positioniert werden, um die unterschiedlichen Units des Unternehmens klar zu strukturieren und einen gemeinsamen Überbau zu definieren. Um die verschiedenen Bereiche zu kommunizieren, braucht es ein klares Markenprofil – nicht nur als Tool der Kommunikation, sondern auch zur strategischen Unternehmensführung. Neben dem emotional ansprechenden Kommunikationsauftritt stand somit auch die Schärfung der Markenarchitektur im Vordergrund.

Markenbildung PIV (Photoindustrie-Verband)

Der Photoindustrie-Verband muss und will neue Wege gehen, um die Ströme der New Economy aufzugreifen und um auf geänderte Rahmenbedingungen der Branche einzugehen. Ziel ist es, die Meinungsführerschaft über das Bild sukzessive zurückzuerlangen.

Liebherr Weltweiter Packaging Launch Zubehör

Liebherr hat seit vielen Jahrzehnten einen ausgezeichneten Ruf als hochqualitative und innovative Marke im Bereich Kühl-und Gefriergeräte. Dazu trägt unter anderem die Langlebigkeit und hohe Energieeffizienz der Produkte bei. Um noch gezielter auf individuelle Ausstattungs- und Nutzungsbedürfnisse der Kunden einzugehen, bietet Liebherr Zubehör-Teile, wie zum Beispiel Aktivkohlefilter, Flaschenborde, Kälteakkus oder Wasserfilter an. Bisher hauptsächlich als Ersatzteil über den Kundendienst erhältlich, plante Liebherr eine Forcierung der Zubehör-Vermarktung über den Fachhandel und einen eigenen Zubehör-Online-Shop. Dafür sollte ein geeignetes Sortiment an Zubehör-Teilen ab Anfang 2017 platziert werden, für das Liebherr Unterstützung bei der Konzeption und Gestaltung von verkaufsfördernden Verpackungen benötigte.

 
Validiert

Kommunikationskonzept BMW

Im Jahre 1996, zehn Jahre vor dem Start der Kampagne „Schwangere und junge Eltern“, lag der Anteil der weiblichen BMW Käufer bei ca. 40%. 2005 hingegen erreichte die weibliche Käuferschaft bei BMW nur noch alarmierende 10%. Der Automobilhersteller BMW kam im Rahmen eines Pitches im Herbst 2005 mit der Aufgabenstellung auf GoYa! zu, ein Kommunikationskonzept zu entwickeln, das dieser negativen Bewegung entgegensteuert.

Marken- und Kommunikationsstrategie sowie ein Design- und Kommunika...

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt beauftragten 31 Projektpartner unter Leitung des Wuppertaler Instituts mit dem Forschungsprojekt „Materialeffizienz und Ressourcenschonung“. Inhaltlich zielte das Projekt auf die Steigerung der Ressourceneffizienz – ein Top-Thema in der nationalen wie internationalen Politik, da die ineffiziente Ressourcennutzung zunehmend die Entwicklung von Unternehmen und Arbeitsplätzen gefährdet. GoYa! erarbeitete im Rahmen dieses interdisziplinären Projektes unter der Zielvorgabe des Agenda-Settings sowie der Verbreitung der Ergebnisse eine Marken- und Kommunikationsstrategie sowie ein Design- und Kommunikationskonzept.

Markenprofil First Climate

First Climate ist ein innovatives Unternehmen in einer boomenden Branche mit steigendem Wettbewerbsdruck. Um in diesem Umfeld zu bestehen, braucht es ein klares Markenprofil – nicht nur als Kommunikation-Tool, sondern auch zur strategischen Unternehmensführung. Neben einem emotional ansprechenden Kommunikationsauftritt (online und offline) stand so auch die Schärfung der Markenarchitektur im Vordergrund. Darüber hinaus brauchte First Climate dringend eine andere, emotionalere Tonalität, um seine Zielgruppen effizienter anzusprechen.

Markenbildung KliLu

Seit einigen Jahren sehen sich auch Krankenhäuser mit einem wachsenden Wettbewerb um Patienten, Fach- und Führungskräfte wie auch Zuweiser konfrontiert. Neben der Frage nach der richtigen und attraktiven Positionierung rücken wesentliche Fragen nach den eigenen Werten, der (Unternehmens-)Kultur und der Identität immer stärker in den Fokus.

Markenauftritt LAMY

GoYa! wurde von der Firma C. Josef Lamy GmbH beauftragt, einen neuen Markenauftritt für deren Schreibgeräte zu entwickeln. Gesucht wurde eine markenadäquate Emotionalisierung der gesamten Produktpalette, um verstärkt Frauen und jüngere Zielgruppen anzusprechen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden LAMY Schreibgeräte sehr funktional, in der Anmutung eher kühl und im Auftritt uneinheitlich kommuniziert.

Markenbildung Röher Parkklinik

Der Markt für psychosomatische Privatkliniken verändert sich ständig und das Thema Marke gewinnt immer mehr an strategischer und emotionaler Relevanz. Neben dieser generellen Relevanz von Branding kommt die spezielle Situation eines Übergangs der unternehmerischen Verantwortung von der 1. Generation auf die 2. Generation. Dieser Stabswechsel ist ein wichtiger Treiber für die Entscheidung, sich zu einer starken Marke mit nationalem Führungsanspruch weiterzuentwickeln, und im Zuge dieses Markenbildungsprozesses die eigene Identität weiterzudenken.

Markenbildung Römerhaus

Die Komplexität des Geschäftsmodells von Römerhaus erforderte eine Konzentration auf das Wesentliche – eben Fokus, Fokus, Fokus. Aus markenstrategischer Sicht war eine trennscharfe Definition der besonderen Positionierung gefragt, um im zweiten Schritt eine genauere und emotionalere Zielgruppenansprache zu ermöglichen.